Aktuelle Informationen
Termine
Flüchtlinge in Spremberg
Wahlen / Volksbegehren
Straßenverkehr / Verkehrseinschränkungen
Notrufnummern
Umwelt-Informationen
Videothek
Aktuelles
2. Spremberger Rundstreckenrennen…
Die überaus positive Resonanz der Veranstaltungspremiere im Vorjahr vonseiten ...weiter
Ideen-Wettbewerb für Ostdeutschland…
Mit dem Ideenwettbewerb „Machen! 2019“ soll das freiwillige Engagement in Ostdeutschland ...weiter
Hitze und Trockenheit machen…
Seit mehreren Wochen hat es in und um Spremberg keine nennenswerten Niederschläge ...weiter
Verkehrseinschränkungen…
Der Wochenmarkt wird am Donnerstag, 08.08.2019 auf den Kleinen Markt verlegt. ...weiter
Neustart Aktion Räuberleiter…
Für das kommende Schuljahr werden wieder aktive Bürger gesucht, welche einen ...weiter
Sprechstunde bei Bürgermeisterin…
Bürgermeisterin Christine Herntier führt jeweils einmal monatlich eine Bürgersprechstunde ...weiter
Ausstellung zur Erinnerung…
Am 30. April wurde zur Erinnerung an die Malerin und Volkskünstlerin Irmgard Kuhlee ...weiter
Zahlungserinnerung
Hiermit erinnert die Stadtkasse der Stadt Spremberg gem. § 259 der Abgabenordnung ...weiter
Fördermittel für den Strukturwandel…
Das Land Brandenburg gewährt Zuwendungen, um den Strukturwandelprozess in der ...weiter
Öffentliche Auslegung des…
Gemäß § 3 Kommunalverfassung Brandenburg (BbgKVerf) und § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch ...weiter
Amtliche Bekanntmachung
Übersichtsplan
Übersichtsplan

5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 05 "Wohnungsbaustandort Georgenberg IIa“

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Spremberg hat in der Sitzung am 05.12.2018 beschlossen, die 4. Änderung des Bebauungsplans Nr. 05 für das Gebiet „Wohnungsbaustandort Georgenberg IIa“ gemäß § 3 Brandenburgische Kommunalverfassung und § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch zu ändern.

 

Der zu ändernde Bereich umfasst die Flurstücke 24/1, 106 und 139 der Flur 15 in der Gemarkung Spremberg (siehe Übersichtsplan).

Es werden folgende Planungsziele angestrebt:

· die Ausweisung der festgesetzten Mischgebiete (MI) als Allgemeine Wohngebiete (WA) zur Errichtung von Einfamilien- und Doppelhäusern,

· die Reduzierung der festgesetzten Grundflächenzahl (GRZ) von 0,4 in den WA und 0,5 oder 0,6 in dem MI auf 0,3 für alle Grundstücke,

· die Reduzierung der max. zulässigen Vollgeschosse von III auf II, außer im künftigen WA 6 und

· die Änderung der Erschließungsanlagen, einschließlich des Ausbaus der vorhandenen Baustraße und Schaffung eines Löschwasserteiches im Norden des Plangebietes

Eine Umweltprüfung wird durchgeführt.

Der Beschluss wird hiermit bekannt gemacht.

Christine Herntier

Bürgermeisterin

1 2 3 [>] 






Suche
facebook
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.