Aktuelle Informationen
Termine
Flüchtlinge in Spremberg
Wahlen / Volksbegehren
Straßenverkehr / Verkehrseinschränkungen
Notrufnummern
Umwelt-Informationen
Videothek
Aktuelles
Fördermittel in den Ortsteilen…
Auch im Jahr 2019 werden im ländlichen Raum wieder viele Projekte mit den unterschiedlichsten ...weiter
Termine Bauernmarkt 2019…
Der Bauernmarkt auf dem Markt in Spremberg findet im Jahr 2019 an folgenden Samstagen ...weiter
Partnerschaftstour der Euroregion…
Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit liegt uns am Herzen. Grundlage hierfür ...weiter
Aufruf zum Arbeitseinsatz…
Gemeinsam für Spremberg & seine Ortsteile! Mach´ mit und hab´ Spaß beim ...weiter
"20. Spremberger Spreenixe"…
Die Amtszeit von Nicole Pietkiewicz unserer amtierenden "Spremberger Spreenixe, neigt ...weiter
Bürgerbüro am 20. April…
Das Bürgerbüro der Stadtverwaltung Spremberg im Bürgerhaus, Am Markt 2, bleibt ...weiter
Stellenausschreibung Sachbearbeiter…
Wir suchen Sachbearbeiter (m/w/d) für den Kommunalen SitzungsdienstIhre Kernaufgaben ...weiter
Bürgermeisterin vor Ort…
Bürgermeisterin Christine Herntier und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Spremberg ...weiter
Brandenburgische Frauenwoche…
„Hälfte/Hälfte - ganz einfach“ ist das Motto der Brandenburgischen Frauenwoche ...weiter
Gewässerschau 2019
Der Gewässerverband Spree-Neiße führt am Mittwoch, 10. April 2019, die diesjährige ...weiter
Amtliche Bekanntmachung
Übersichtsplan
Übersichtsplan

5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 05 "Wohnungsbaustandort Georgenberg IIa“

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Spremberg hat in der Sitzung am 05.12.2018 beschlossen, die 4. Änderung des Bebauungsplans Nr. 05 für das Gebiet „Wohnungsbaustandort Georgenberg IIa“ gemäß § 3 Brandenburgische Kommunalverfassung und § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch zu ändern.

 

Der zu ändernde Bereich umfasst die Flurstücke 24/1, 106 und 139 der Flur 15 in der Gemarkung Spremberg (siehe Übersichtsplan).

Es werden folgende Planungsziele angestrebt:

· die Ausweisung der festgesetzten Mischgebiete (MI) als Allgemeine Wohngebiete (WA) zur Errichtung von Einfamilien- und Doppelhäusern,

· die Reduzierung der festgesetzten Grundflächenzahl (GRZ) von 0,4 in den WA und 0,5 oder 0,6 in dem MI auf 0,3 für alle Grundstücke,

· die Reduzierung der max. zulässigen Vollgeschosse von III auf II, außer im künftigen WA 6 und

· die Änderung der Erschließungsanlagen, einschließlich des Ausbaus der vorhandenen Baustraße und Schaffung eines Löschwasserteiches im Norden des Plangebietes

Eine Umweltprüfung wird durchgeführt.

Der Beschluss wird hiermit bekannt gemacht.

Christine Herntier

Bürgermeisterin

1 2 [>] 






Suche
facebook
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.