Aktuelle Informationen
Aus der Verwaltung
Öffentliche Auslegungen
Straßenverkehr
Ausschreibungen
Aus den Gremien
Termine
Flüchtlinge in Spremberg
Wahlen / Volksbegehren
Straßenverkehr / Verkehrseinschränkungen
Notrufnummern
Umwelt-Informationen
Lebendiger
Adventskalender
Videothek
Aus der Verwaltung
Arbeitskreis Innenstadt des…
Die Sitzung des Arbeitskreises Innenstadt des Städteforums Brandenburg am 3. Dezember ...weiter
Waldkulturpflege mit Fördermitteln…
Im Kommunalwald der Stadt Spremberg wurde die Maßnahme Mechanische Waldkulturpflege ...weiter
Vergabe von Standplätzen…
Das Spremberger Heimatfest 2020 findet vom 7. August bis 9. August 2020 statt. ...weiter
Information zum Umzug des…
Das Bürgerbüro der Stadt Spremberg ist auf Grund des notwendigen Umzuges aus ...weiter
Bürgerbüro am 30. Dezember…
Die Stadtverwaltung Spremberg ist in der Zeit von Dienstag, 24. Dezember 2019 (Heiligabend), ...weiter
Fördermittel für den Strukturwandel…
Das Land Brandenburg gewährt Zuwendungen, um den Strukturwandelprozess in der Region ...weiter
Schulanfänger der Stadt…
Schulpflichtig sind alle Kinder, die vor dem 1. Oktober 2020 das sechste Lebensjahr ...weiter
Spremberger Wochenmarkt zum…
Der letzte Wochenmarkt findet in diesem Jahr am 19. Dezember 2019 statt. Es entfallen ...weiter
Die Stadt Spremberg sucht…
Für die Schiedsstelle I der Stadt Spremberg ist das Amt der Schiedsperson sowie ...weiter
Sprechstunde bei Bürgermeisterin…
Bürgermeisterin Christine Herntier führt jeweils einmal monatlich eine Bürgersprechstunde ...weiter
Arbeitskreis Innenstadt des Städteforums Brandenburg in Spremberg
Foto: Lutz Wüllner
Foto: Lutz Wüllner

Die Sitzung des Arbeitskreises Innenstadt des Städteforums Brandenburg am 3. Dezember 2019 zum Themenschwerpunkt „Konzepte für eine nachhaltige Weiterentwicklung von Kleingartenanlagen“ war ein voller Erfolg.

Die ostdeutschen Städte verfügen seit DDR-Zeiten über einen großen Bestand an Kleingartenanlagen. In zahlreichen Städten verursachen der demographische Wandel, der Bevölkerungsrückgang und ein geändertes Freizeitverhalten Probleme in vielen Gartensparten: Leerstand, die Nachfolge bei Vereinstätigkeiten und Pachtausfälle sind hier zu benennen.

Die Kommunen sind gefordert, Konzepte und Strategien zu entwickeln.

Ziel des Treffens in Spremberg war es, Probleme aufzuzeigen und Lösungsansätze zu bieten, auf Veränderungen hinzuweisen und absehbare Entwicklungen vorzubereiten.

Der erste Vortrag von Fred Schenk, 2. Vorsitzender vom Landesverband Brandenburg der Gartenfreunde e.V., gab einen Überblick zum Thema „Herausforderungen für die Zukunft aus Sicht der Kleingartenverbände“.

Im Anschluss beleuchtete Frau Dr. Gert „Kleingärten im Wandel – unterschiedliche Bedingungen in Wachstums- und Schrumpfungsräumen“ aus der Sicht von Wissenschaft und Forschung.

Kommunale Ansätze legten Claudia Wolf, Sachgebietsleiterin Stadtplanung der Stadt Spremberg, und Erik Wolfram, Bereichsleiter Stadtentwicklung der Landeshauptstadt Potsdam, dar.

Alle Vorträge konnten viele wichtige Impulse für die anschließende Diskussion geben, an der sich auch die Vertreter des Kleingartenbeirates Spremberg, Kai-Uwe Reipert und Frieder Beck, rege beteiligten.

Die Tagungsteilnehmenden aus vielen Kommunen des Landes Brandenburg kamen mit den Referenten in interessante Gespräche, die auch in der Pause fortgeführt werden konnten.

Am Ende der Tagung präsentierte sich die gastgebende Stadt Spremberg bei einem kurzen Stadtrundgang durch die Innenstadt.

Das Thema Kleingärten hat auch Zugang im abgeschlossenen Koalitionsvertrag gefunden. Der fachliche Austausch wird im kommenden Jahr fortgeführt.

1 2 [>] 






Suche
facebook
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.