News / Aktuelles
Planungs- und Baurecht
gesamtstädtische Planungen
Integriertes Stadtentwicklungskonzept
Einzelhandelskonzept
Barrierefreiheitskonzept
Quartiersbetrachtung Innenstadt Spremberg (2019)
Lärmaktionsplanung
Geoportal / Geodienste
Altbauaktivierung
Kleingartenentwicklungskonzept
energetische Stadtsanierung
Städtebauförderung
Wohnungsbauförderung
Förderung im ländlichen Raum
Kommunalinvestitions-förderungsgesetz
Barrierefreiheitskonzept
Barrierefreiheitskonzept…
Das Konzept „Spremberg. Stadt ohne Barrieren. Stadt für alle“ zum Ausbau der ...weiter
Barrierefreiheitskonzept
Logo: Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg
Logo: Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg

Das Konzept „Spremberg. Stadt ohne Barrieren. Stadt für alle“ zum Ausbau der Barrierefreiheit in Spremberg bezieht sich primär auf die gleichberechtigte Teilhabe am öffentlichen Leben von Menschen mit Behinderung. In dem Konzept zum Ausbau der Barrierefreiheit werden konzeptionelle Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderungen aufgezeigt. Ziel ist es Menschen mit Behinderung eine möglichst weitreichende Bewegungsfreiheit in Spremberg zu ermöglichen. Das Konzept enthält Aussagen:

  • zum barrierefreien Ausbau der öffentlichen Freiräume und öffentlich zugänglichen Gebäude,
  • zum Ausbau des Angebotes an barrierefreien Wohnraum
  • zur Verbesserung der Orientierung im öffentlichen Raum
  • zur Erleichterung der Partizipation von Menschen mit Behinderung

Die Maßnahmen in diesem Konzept konzentrieren sich auf die Bereiche Stadtmitte (inklusive Spreeinsel), Trattendorfer Hof, Kollerberg, Schomburg und Georgenberg. Das Untersuchungsgebiet kann bei der Fortschreibung auf andere Stadtteile ausgeweitet werden. Das Konzept zum Ausbau der Barrierefreiheit soll ergänzend zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (INSEK) ein Handlungsleitfaden für die weitere Stadtentwicklung in Spremberg sein. Das Barrierefreiheitskonzept ist Bestandteil des INSEK. In der ersten Fortschreibung des Barrierefreiheitskonzeptes wird es im Schwerpunkt um Arbeit für alle gehen.

Ansprechpartner:

Frau Wolf 
Tel: 03563/340-580
E-Mail: c.wolf@stadt-spremberg.de

Frau Schimko 
Tel: 03563/340-586
E-Mail: stadtumbau@stadt-spremberg.de


PDF-Datei   Barrierefreiheitskonzept
PDF-Datei   Konzept zum Aufbau eines inklusiven Arbeitsmarktes in Spremberg
SeitenanfangDruckvorschau




Suche
facebook
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.