Dienstleistungen A - Z
Bürgerthemen Lebenssituationen
Service im Bürgerbüro
Service im Standesamt
Kindertagesstätten
Kindertagespflege-
personen
Schulen / Horte
Freizeit / Sport
Formulare
Leitfaden für Veranstaltungen in den Ortsteilen
Kommunale Unternehmen
Ortsteile
Ortsteile der Stadt Spremberg…
Cantdorf
eingemeindet seit: 01.01.1946 Ortsvorsteher: Rene Nakoinz Cantdorf war früher ein ...weiter
Graustein
eingemeindet seit: 01.01.2003 Ortsvorsteher: David Lamm Graustein ist seit 2003 Ortsteil ...weiter
Groß Luja
eingemeindet seit: 01.01.2003 Ortsvorsteher: Sven Ruhner In der Meißner Bistumsmatrikel ...weiter
Haidemühl
eingemeindet seit: 01.01.2006 Ortsvorsteher: Gunter Maltusch Dass HAIDEMÜHL auf ...weiter
Hornow
eingemeindet seit: 01.01.2016 Ortsvorsteher: Thomas Krautz Hornow ist seit 2016 der ...weiter
Lieskau
eingemeindet seit: 01.01.2003 Ortsvorsteher: Harry Krause Der Ortsteil Lieskau wurde ...weiter
Schönheide
eingemeindet seit: 01.01.2003 Ortsvorsteher: Heinz Möbus Schönheide ist seit 2003 ...weiter
Schwarze Pumpe
eingemeindet seit: 27.09.1998 Ortsvorsteher: Göran Richter Der Name „Schwarze ...weiter
Sellessen
eingemeindet seit: 27.09.1998 Ortsvorsteher: Janine Kantor Der Ortsteil Sellessen, ...weiter
Terpe
eingemeindet seit: 27.09.1998 Ortsvorsteher: Dieter Freißler Terpe, südlich von ...weiter
Türkendorf
eingemeindet seit: 01.01.2003 Ortsvorsteher: Maik Klausch Eines ist sicher, Türken ...weiter
Trattendorf
eingemeindet seit 01.01.1946 Ortsvorsteher: Eveline Lorenz Trattendorf , einst auch ...weiter
Wadelsdorf
eingemeindet seit: 01.01.2016 Ortsvorsteher: Thomas Kleitz Wadelsdorf, mit dem niedersorbischen ...weiter
Weskow
eingemeindet seit: 01.01.1946 Ortsvorsteher: Andreas Schulze Der Ortsteil Weskow ...weiter
Groß Luja

eingemeindet seit: 01.01.2003
Ortsvorsteher: Sven Ruhner

In der Meißner Bistumsmatrikel wird Groß Luja als Loyow erstmals erwähnt. Die Ortsgründung wurde auf das Jahr 1495 festgelegt, nachdem der Meißner Bischof ein revidiertes Verzeichnis für die ihm unterstehenden Kirchensprengel anfertigen ließ. Groß Luja zählt demnach zu den alten Dorfgründungen der Spremberger Region.

Groß Luja, wendisch Logow, weist in der Ableitung des Ortsnamens auf die Bodenbeschaffenheit hin. In früheren Zeiten mag es hier recht lehmig und sumpfig gewesen sein. Noch heute gibt es in Wiesen gelegene Teiche. Aus der Anlage der Dorfstraße erkennt man, dass es sich hier um eine wendische Siedlung handelt. Die Gehöfte, deren Zahl ehemals bedeutend kleiner war, lagen früher alle an dieser Straße. Erst in den dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts entstanden die zahlreichen Ausbauten.

Das Wahrzeichen von Groß Luja ist die Kirche. Einst stand hier eine Holzkirche gefolgt von einem Feldsteinbau. Ein kirchliches Geburtsregister führt bis in das Jahr 1690 zurück und verweist auf Familiennamen, die teilweise auch heute noch vorhanden sind. Im Mittelalter befand sich in Groß Luja eine Küsterschule. Als erster Lehrer ließ sich um 1650 Matthias Sedligk ermitteln.

Das Vorwerk von Groß Luja befand sich dem ehemaligen Schulgrundstück. 1576 hieß der Besitzer Kracht, 1756 findet im Kirchenbuch ein königlicher Vorwerkspächter Erwähnung. Ab Johannis 1775 wurde das Vorwerk auf „Ihro Churfürstlich Durchlaucht zu Sachsen höchsten Befehl an die Untertanen zu Groß Luja auf Erbpacht überlassen“.

Groß Luja ist im Bereich der Kirche ein kompaktes Dorf mit sehr schönen alten Gebäuden und Gehöften. Die Nebengebäude unterliegen heute keiner ursprünglichen Nutzung mehr.

Seit 1990 wurden mehrere Einfamilienhäuser und eine Wohnanlage errichtet. Im Dezember 2014 konnte die neu gebaute Kita eingeweiht werden. Stolz ist der Ort auf die jungen Familien, die ihren Wohnsitz in Groß Luja gewählt haben, in der Hoffnung, dass sich der Altersdurchschnitt dadurch verringert.

Zahlreiche Vereine sorgen durch ihre Aktivitäten für ein niveauvolles, geselliges Dorfleben. Jährlicher Höhepunkt ist das Dorffest. In Groß Luja, das sehr schön in die Landschaft eingebunden ist, von Wäldern, Wiesen und Feldern umgeben wird, lässt es sich gut leben.

SeitenanfangDruckvorschau

Zurück






Suche
facebook
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.