Dienstleistungen A - Z
Bürgerthemen Lebenssituationen
Geburt
Einschulung
Kinder und Jugendliche
Heiraten
Todesfall
Pass- u. Meldeangelegenheiten
Wohnen
Umzug
Straßenumbenennung
Hundehaltung
Gewerbe-
angelegenheiten
Schiedsstelle
Einheitlicher Ansprechpartner
Service im Bürgerbüro
Service im Standesamt
Fundverzeichnis
Kindertagesstätten
Kindertagespflege-
personen
Schulen / Horte
Freizeit / Sport
Formulare
Leitfaden für Veranstaltungen in den Ortsteilen
Kommunale Unternehmen
Heiraten
Namensänderung / Namenserteilung…
1. Zuständige Behörde Stadt Spremberg Sachgebiet Bürgerbüro und Personenstandswesen ...weiter
Eheschließung / Eheschließung…
1. Zuständige Behörde Stadt Spremberg Sachgebiet Bürgerbüro und Personenstandswesen ...weiter
Namensänderung / Namenserteilung

1. Zuständige Behörde
Stadt Spremberg
Sachgebiet Bürgerbüro und
Personenstandswesen
Am Markt 1
03130 Spremberg
E-Mail: standesamt@stadt-spremberg.de

2. Ansprechpartner
Frau Elisa Hackenberger
Tel.: 03563 340 340
E-Mail: standesamt@stadt-spremberg.de

Frau Nicole Skuppin
Tel.: 03563 340 341
E-Mail: standesamt@stadt-spremberg.de

3. Kurzbeschreibung
Namenserklärungen können z. B. in folgenden Fällen abgegeben werden:

  • Nach Auflösung der letzten Ehe besteht die Möglichkeit der Wiederannahme des Geburtsnamens bzw. des Namens, den man bis zur Bestimmung des letzten Ehenamens geführt hat.
  • Hat eine Person nach einem anwendbaren ausländischen Recht einen Namen erworben und richtet sich der Name fortan nach dem deutschen Recht, so kann sie durch Erklärung gegenüber dem Standesamt:
    • aus dem Namen Vor- und Familienname bestimmen,
    • bei Fehlen von Vor- oder Familiennamen einen solchen Namen wählen,
    • Bestandteile des Namens ablegen, die das deutsche Recht nicht vorsieht (z. B. Vatersnamen)
    • die ursprüngliche Form eines nach dem Geschlecht oder dem Verwandschaftsverhältnis abgewandelten Namens annehmen (z. B. Sohn von … )
    • eine deutschsprachige Form ihres Vor- oder Familiennamens annehmen; gibt es eine solche Form nicht, so kann sie neue Vornamen annehmen
  • Nach erneuter Eheschließung ist es möglich, dass Kinder dem neuen Ehenamen der Mutter / des Vaters folgen (Einbenennung).
  • Nachträgliche Bestimmung des Ehenamens, sofern bei der Eheschließung dieser nicht bestimmt wurde.
  • Nach deutschem Recht ist es möglich, einen nach ausländischem Recht gewählten Ehenamen zu ändern. Diese Erklärung kann nur von den Ehegatten gemeinsam abgegeben werden.

4. Gebühren
Namenserklärung 20,00 €
Bescheinigung über Namenserklärung 10,00 €

5. Notwendige Unterlagen
Bitte informieren Sie sich bei Ihrem zuständigen Standesamt, welche Unterlagen Sie zur Namensänderung vorlegen müssen.

6. Rechtsgrundlagen
Personenstandsgesetz (PStG)
Personenstandsverordnung (PStV)
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB)
Gesetz über die Angelegenheiten der Vertriebenen und Flüchtlinge –
Bundesvertriebenengesetz (BVFG)



PDF-Datei   Information aufgrund des Inkrafttretens der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung bezüglich des Standesamtes
SeitenanfangDruckvorschau




Suche
facebook
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.