News / Aktuelles
Planungs- und Baurecht
gesamtstädtische Planungen
energetische Stadtsanierung
Städtebauförderung
Wohnungsbauförderung
Förderung im ländlichen Raum
Kommunalinvestitions-förderungsgesetz
Kontakt
Wohnungsbauförderung
Vorrangebiet Wohnen
Das INSEK der Stadt Spremberg weist als Schlüsselmaßnahmen u. a. die Stadtsanierung ...weiter
Vorrangebiet Wohnen

Das INSEK der Stadt Spremberg weist als Schlüsselmaßnahmen u. a. die Stadtsanierung und die qualitative Aufwertung des bestehenden Wohnungsbestandes, beispielsweise die bedarfsgerechte Schaffung alters- und behindertengerechter Wohnungen aus. Um diese aufwendigen Sanierungen finanziell unterstützen zu können, ist der Einsatz öffentlicher Mittel notwendig. Die öffentliche Förderung von Wohnungsbaumaßnahmen ist eng mit den Zielen der Stadtentwicklung verknüpft. Um städtebauliche Fehlentwicklungen auszuschließen, werden Förderkulissen abgestimmt und festgesetzt. Die Abgrenzung erfolgt in Abstimmung mit dem Landesamt für Bauen und Verkehr (LBV) und ist Grundlage für die Bewilligung von Fördermitteln aus den Programmen zur Wohnungsbauförderung (s. u.).

Ansprechpartner:

Frau Wolf 
Tel: 03563/340-580
E-Mail: c.wolf@stadt-spremberg.de

Frau Schimko 
Tel: 03563/340-586
E-Mail: stadtumbau@stadt-spremberg.de



Gebietskulissen
Vorranggebiet…»
Konsolidierungsgebiet,…»
Konsolidierungsgebiet,…»
Konsolidierungsgebiet,…»
Konsolidierungsgebiet,…»
  Förderung der Herstellung des barrierefreien und generationsgerechten Zugangs zu den Wohnungen in Mietwohngebäuden (Aufzugsprogramm)
  Anschubfinanzierung für Investoren zur Bildung von Wohneigentum in Innenstädten
  Förderung von selbstgenutztem Wohneigentum in Innenstädten
  Förderung der energetischen Sanierung von selbstgenutztem Wohneigentum
  Förderung der behindertengerechten Anpassung von vorhandenem Wohnraum
  Förderung des Erwerbs von Geschäftsanteilen an Wohnungsgenossenschaften
SeitenanfangDruckvorschau






Suche
Weiterempfehlung
Kontakt
3xcms
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.