News / Aktuelles
Planungs- und Baurecht
gesamtstädtische Planungen
energetische Stadtsanierung
Städtebauförderung
Wohnungsbauförderung
Förderung im ländlichen Raum
Kommunalinvestitions-förderungsgesetz
Kontakt
News / Aktuelles
Öffentliche Auslegung
Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Nr. 85 „Gewerbegebiet ...weiter
Neue Richtlinie zur Förderung…
Ab dem 01.01.2016 stellt das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung ...weiter
Newsletter zum Energie- und…
Die Energie- und Klimaschutzbeauftragte der Stadt Spremberg, Frau Böttcher, gibt ...weiter
Planspiel Flächenhandel…
Die Stadt Spremberg nimmt neben 14 weiteren Kommunen aus ganz Deutschland an dem ...weiter
Öffentliche Auslegung
Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Nr. 85 „Gewerbegebiet ehemals Kraftwerk Trattendorf“

Gemäß § 3 Kommunalverfassung Brandenburg (BbgKVerf) und § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) liegen der Plan sowie die Begründung des Entwurfes des Bebauungsplanes Nr. 85 einschließlich Umweltbericht und Artenschutzfachbeitrag für das Gebiet „Gewerbegebiet ehemals Kraftwerk Trattendorf“ (siehe Übersichtsplan)

vom 14.08.2017 bis einschließlich 15.09.2017

erneut öffentlich aus.

Der räumliche Geltungsbereich des künftigen Bebauungsplanes liegt im Ortsteil Trattendorf zwischen der Kraftwerkstraße und der Spree auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerkes Trattendorf.

Die Unterlagen können während folgender Zeiten in der Stadtverwaltung Spremberg, Fachbereich Planen und Bauen, Sachgebiet Stadtplanung, Am Markt 2, Zimmer 1.07, eingesehen werden:

Mo.

7.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr

Di.

7.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.30 Uhr

Mi.

7.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr

Do.

7.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr

Fr.

7.30 bis 12.00 Uhr

Eine Umweltprüfung wurde durchgeführt.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung werden folgende Informationen zu den in § 1 Abs. 6 Nr. 7 BauGB genannten Schutzgütern gegeben:

1. aus dem Grünordnungsplan mit integriertem Fachbeitrag zum Artenschutz und dem Umweltbericht (Teil II der Begründung) zum Bebauungsplan mit Bestandsaufnahmen und Bewertung der Umweltauswirkungen sowie Darstellung möglicher Vermeidungs- und Ausgleichsmaßnahmen:

Schutzgut Tiere:

  • besonders geschützte Arten (Fischotter, Eisvogel, verschiedene Libellen- und Fischarten u.a.) in der Spree und ihren Uferbereichen,
  • Zauneidechsen und weitere Reptilienarten,
  • verschiedene Brutvogelarten (Freibrüter, Höhlenbrüter, Bodenbrüter,
  • Fledermäuse
  • Groß- und Mittelwild
Schutzgut Pflanzen:
  • bestehende Biotope, bestehende Gehölzbestände (Weide, Erle, Stiel-Eiche, Birke, Robinie, Pappel, Traubenkirsche, Holunder und Eschen-Ahorn), Rasenflächen, Parkflächen mit Zierstrauchhecken, Obstbäume
  • Ausgleichsmaßnahmen und Ersatzpflanzungen
Schutzgut Boden/Geologie:
  • Versiegelung
Schutzgut Wasser:
  • Spree als Hauptvorfluter,
  • Versiegelung, Versickerung des Niederschlagswassers, Grundwasserneubildung
Schutzgüter Klima und Luft:
  • Ausgleichsfunktion der spreebegleitenden Gehölzbestände,
  • Immissionen Siedlungs- und Gewerbeflächen
Schutzgut Landschaftsbild und Erholung:
  • die Spree und ihre Uferbereiche,
  • industriell vorbelasteter Bereich, Solarpark

2. umweltbezogene Stellungnahmen aus der frühzeitigen Beteiligung liegen zu folgenden Belangen vor:

Schutzgut Tiere:

  • umfangreicher Brutvogelbestand, Eidechsen (Zauneidechsen), Fledermäuse
Schutzgut Pflanzen:
  • bestehende Biotope, Gehölzbestände
Schutzgut Boden:
  • Versiegelung, Altlasten (Altstandort Kraftwerk Trattendorf)
Schutzgut Wasser:
  • Spree, Grundwasser, Versickerung von Niederschlagswasser, Abwasser
Schutzgut Landschaft:
  • die Spree und ihre Uferbereiche, Landschaftsbild
Schutzgut Kulturgüter:
  • denkmalwerte Gebäude
Schutzgut Mensch:
  • Verkehrslärm, Gewerbelärm, Abstandsleitlinie, Entsorgung von Abfällen und Abwässern.

Stellungnahmen zum Entwurf können während dieser Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Verspätet abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan gemäß § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) ist unzulässig, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Der Entwurf des Bebauungsplanes mit Begründung, Umweltbericht und Artenschutzfachbeitrag kann gem. § 4a Abs. 4 BauGB in der Zeit der Auslegung zusätzlich auch im Internet unter www.stadt - spremberg.de eingesehen werden.



PDF-Datei   Planzeichnung Entwurf Nr. 85
PDF-Datei   Begründung Entwurf Nr. 85
PDF-Datei   Umweltbericht Entwurf Nr. 85
PDF-Datei   GOP Planzeichnung Nr. 85
PDF-Datei   GOP Maßnahmen- und Gestaltungsplan Nr. 85
PDF-Datei   GOP Bestands- und Konfliktplan Nr. 85
PDF-Datei   GOP Text mit Artenschutzfachbeitrag Nr. 85
Frau Wolf 
Tel: 03563/340-580
E-Mail: c.wolf@stadt-spremberg.de

Frau Nothnick 
Tel: 03563/340-582
E-Mail: a.nothnick@stadt-spremberg.de
SeitenanfangDruckvorschau







Suche
Weiterempfehlung
Kontakt
3xcms
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.